Logo Ich liebe Print

Mein liebstes Printprodukt im Advent: Der nicht nur gleich sichtbar nachhaltig produzierte Adventkalender der Druckerei meines Vertrauens. Obwohl, zugegeben Schoko-Kalender ihren Reiz haben – aber dieser Adventkalender birgt echt sinnvolles in sich. Ich find´s ur gut, dass mich jedes Kästchen zusätzlich an nachhaltiges Handeln erinnert. Super Idee & sehr empfehlenswert!
Martin

Ein Buch zu schreiben ist ein aufregender, manchmal auch nervenaufreibender Prozess. Dieser ist erst abgeschlossen, wenn man das fertige Produkt in Händen hält – jedes Mal aufs Neue ein aufregender Moment! Mein letztes Buch wurde mir nach der Fertigstellung direkt zum Flughafen geliefert, sodass ich es druckfrisch als Geschenk mit nach Amerika nehmen konnte.
Es ist ein Streifzug durch meine Heimatstadt Eisenstadt mit historischen Bildern, Geschichte und Geschichten – auf dass diese nicht vergessen werden.
Brigitte Krizsanits, textprojekt.at
Foto: Andreas Hafenscher

 

Die „STEIRERIN“ spricht mich auch als Mann an, weil sie tolle lokale Inhalte transportiert und in Sachen Lifestyle immer aktuell ist.

Ich bin jedes Monat auf die neue Ausgabe gespannt!
Stefan

 

Als erfolgreiches Weiterbildungs- unternehmen setzen wir in der Bewerbung unseres Programms selbstverständlich auf alle Medien, denn der richtige Marketing-Mix macht es aus. In diesem Mix ist besonders unser umfangreicher WIFI-Katalog ein wertvolles Marketing-Instrument, auf das wir keinesfalls verzichten möchten.
Barbara Kluger-Schieder, WIFI Wien

Als hochwertiges Spa ist für uns ein professioneller und hochwertiger Außenauftritt essenziell. Diese Strategie spiegelt sich auch in unseren Print-Produkten wider: Unsere Visitenkarten sind aus extra starkem Karton und mit beidseitiger Goldfolierung verziert, ebenso unsere Gutscheine. Diese werden zudem in Goldkuverts vergeben. So werden unsere Gutscheine zu einem hochwertigen, edlen Geschenk, das sowohl den Schenkenden als auch den Beschenkten Freude bereitet.
Wira Taweesap, Aisawan

Mit dem aufklappbaren Folder überraschen wir unser Gegenüber. Genauso wie wir auch unsere Mandanten immer wieder mit kreativen Lösungswegen überraschen. Mit diesem Printprodukt schaffen wir es, alle wichtigen Informationen zu unserer Kanzlei und zu den Köpfen hinter der Kanzlei im Taschenformat auf einen Blick zu verpacken. Dieser Folder ist für uns der Beweis dafür, dass man in Print genauso kreativ sein kann wie im Online-Bereich – mit dem Unterschied, dass man in Print das Endprodukt in der Hand hält und auch den Tastsinn aktiviert und anspricht.
Nassim Ghobrial, PHH Rechtsanwälte

Die Visitenkarten sollten nicht nur meine Kreativität, sondern vor allem die Feinheit meiner Texte widerspiegeln, also hatte ich in puncto Gestaltung sehr genaue Vorstellungen. Wenn ich die durchwegs positiven Rückmeldungen auf meine feine Business Card betrachte, haben sich die Schleifen mit dem Designteam jedenfalls gelohnt. Das Logo mit der Goldprägung macht visuell und haptisch viel her, weshalb ich meine Geschäftskarten gern verteile.
Mein Eindruck ist, dass Menschen, denen ich sie aushändige, das Kartonrechteck mit ebensolcher Sorgfalt behandeln, wie ich sie einst beim Auswählen an den Tag gelegt hatte. Und sollte die Karte dennoch irgendwann verloren gehen, bleibt ihnen feingeschrieben weiterhin im Gedächtnis und man erinnert sich an mich, wenn es um Empfehlungen für qualitativ hochwertiges Textmaterial geht.
Julia Heiligenbrunner, feingeschrieben

Mein baumzone-Bus ist nicht nur Lastenträger und befördert mein Equipment zu den Baustellen, sondern ist auch der perfekte Werbeträger. Da die Gestaltung so auffallend ist, sprechen mich immer wieder Menschen an Ampeln an oder auch beim Parken. So konnten mein Bus und ich schon einige Aufträge an Land ziehen.
Christian Seibert, baumzone
Foto: KiTO

Ich liebe Print, einfach weil man es berühren kann – und es wirkt.
Sigi Alder, Canon

Durch die Tafeln in unserer Otto Immobilien Boutique können sich unsere Kunden direkt ein Bild von der Immobilie machen, und erhalten durch die Bilder schon einen ersten Eindruck. Gerade an den Bildern sind unsere Kunden interessiert, Sie erwecken Emotionen, Neugier und sind ein Blickfang.
Martin Benes, Otto Immobilien

Meine liebsten Printprodukte sind natürlich die supercleveren Pocketguides. Immer praktisch zu verstauen und leicht einzupacken. Außerdem wetterresistent und empfangsunabhängig – also perfekt für Outdoor-Aktivitäten.
Alisha Bergmann, Druckerei – Seebacher GmbH

Zu einem perfekten Frühstück gehören für mich Brote mit selbstgemachter Marmelade, ein gutes Buch und dieses Kaffeehäferl. Das ist ein Geschenk meiner deutschen Freunde Rosalinde und Rainer, damit ich sie immer im Blick habe, auch wenn sie nicht bei mir sind.
Traude

Richards Lieblingswein und Helgas Lieblingsetikette!
Helga

Austropapier ist die Vereinigung der Österreichischen Papierindustrie und für unsere Kommunikation verwenden wir alle Kanäle: persönliche Gespräche, Social Media, Videos, Broschüren und andere Drucksorten – aber unser Vorzeigeprojekt ist der Branchenbericht. Der ist nämlich nicht nur redaktionell lesenswert, sondern auch in der Produktion bemerkenswert. Diverse Veredelungstechniken kommen auf acht Papiersorten, alle aus Österreich, zum Einsatz. Dafür gibt es sehr viel Aufmerksamkeit von Lesern und Stakeholdern.
Patrick Mader, austropapier

Geschichten werden erst dann zum Leben erweckt, wenn sie gedruckt sind. Erst wenn ich mein Werk in Händen halten und durchblättern kann, ist der Schöpfungsprozess wirklich abgeschlossen. Erst auf Papier hat die Geschichte Bestand – fast für die Ewigkeit.
Christian Handler, Autor von Inspektor Sklensky

Als Sensorikerin lege ich großen Wert auf Sinneswahrnehmungen und schätze hochwertige Haptik auch in Printprodukten. Für die Einladung zum 10-jährigen Sensorikum Firmenjubiläum haben wir uns deshalb etwas Besonderes überlegt – eine persönliche Einladung im kreativen Format, die wir handschriftlich ergänzt haben. Bunt und fröhlich, einfach ein Genuss sie aufzumachen & anzusehen!
Elisabeth Buchinger, Sensorikum

 

Ich lerne gerade fleißig Deutsch. Dafür brauche ich mein Wörterbuch und auch die dazugehörigen Textbücher. Zum Üben habe ich dann die Kreuzworträtsel. So macht Lernen Spaß.
Daniela

 

Heutzutage gewinnt etwas Haptisches, Gedrucktes, Echtes immer mehr an Hochwertigkeit. Mit dem Auslöser, einem neuen Indie-Fotomagazin, möchte ich die Fotografie als Medium entschleunigen und FotografInnen eine neue, frische Plattform bieten – exklusiv in gedruckter Form. Man nimmt somit die sehr präzise ausgewählten Fotos und die Geschichten dahinter ganz anders und viel bewusster wahr und kann in die Kreativprozesse und Denkweisen der unterschiedlichen KünstlerInnen eintauchen. Der Auslöser ist von einer einfachen Idee nun zu einem sehr großen, sehr spannenden Herzensprojekt gewachsen, welches hoffentlich noch viele Jahre bestehen kann.
Sebastian Gansrigler, Auslöser
Foto: Niko Havranek

Angreifen und berühren gehört für mich als Heilmasseurin zu meiner täglichen Arbeit. Ich bin generell ein sehr haptischer Mensch, liebe daher auch Bücher und Print generell. Den Folder des Bundesverbandes für Heil- und Medizinische Masseure Österreichs mag ich besonders. Er liegt in meiner Praxis auf, den können meine Kundinnen und Kunden angreifen, einstecken und zu Hause dann ins Internet gehen.
Consuelo Kitenge, Heilmasseurin

Basketball ist ja bekanntlich ein Teamsport. Darum mögen wir auch unsere bedruckten Teamshirts besonders, denn diese zeigen bereits die Verbundenheit als Team. Da jeder von uns jedoch anders ist, lassen wir die T-Shirts je nach Größe produzieren und jeder bekommt dann „seine“ Spielernummer aufgedruckt.
Paul, Pressesprecher Lions Traiskirchen
Foto: Branko Vlaisavljevic

Ich bin gerne draußen in der Natur und mag Tiere, ganz besonders unsere Hühner und unseren Hund „Flott“. Damit ich weiß, wie ich richtig mit ihm umgehe, lese ich „Alles für den Hund“. Überhaupt lese ich sehr gerne und schaue nur manchmal fern.
Helene, Buchliebhaberin

Das Magazin „Im Dialog“ ist der beste Beweis dafür, wie positiv Kooperationen wirken. Das Magazin gibt einen Überblick über das Dialog Marketing in Österreich, ganz im Sinne des DMVÖs und der Branche. Zusätzlich können Studierende der FH St. Pölten hier praktische Erfahrungen im Schreiben und Publizieren sammeln und letztendlich profitieren die Leserinnen und Leser von dieser Zusammenarbeit.
Martin Wilfing, Geschäftsführer DMVÖ

Auch wenn ich zu jener Generation gehöre, die mit Smartphone, Playstation & Co aufgewachsen ist: Ein Druckprodukt in Händen zu halten, ist schon was ganz Besonderes.

Ich bin im Vertrieb im Papiergroßhandel beschäftigt und sehe das „Rohprodukt“ – und mit entsprechenden Fertigungen wie drucken, falzen, stanzen, kleben – entstehen Kartonaufsteller, Sitzboxen aus Wellpappe und vieles mehr…
Maximilian Ploiner, Antalis
Foto: Antalis Austria GmbH

Intellektuelle Leistung in ein Buch zusammengefasst hat für mich einen Besonderheitswert. Nicht nur, weil es wenige gut lesbare anwendungsorientierte Werke gibt, sondern auch wegen der Haptik. Ein vernünftiges Buch liegt gut in der Hand, ist auf hochwertigem Papier gedruckt. Ein paper kann man schnell mal zerreißen und entsorgen, der Inhalt eines Buches hat hingegen Beständigkeit.
Peter Voithofer, Unternehmensberater

Ein Printprodukt aus meinem Besitz mit besonderer Bedeutung ist „Der hohe Preis des Frieden – die Geschichte der Teilung Tirols“. Ein guter Freund von mir ist Co-Autor des Buches und ich hatte das Glück, bei der Präsentation dabei zu sein. An gedruckten Büchern liebe ich, dass man eine Auszeit von allem digitalen machen kann und, dass durch die Gestaltung des Covers dem Buch eine zusätzliche Seele gegeben werden kann.
Harald

Wir TRAGEN Verantwortung… denn Print ist nachhaltig! Eine Vielzahl von Druckmedien sind nach ökologischen Kriterien zertifiziert. Unsere Druckpartner achten nicht nur auf die Qualität der Printprodukte, sondern legen sehr viel Wert auf ressourcenschonende Fertigung. Klimaneutrale Druckerzeugnisse, das Österreichische Umweltzeichen und Medien, die FSC oder PEFC ausgezeichnet sind, tragen zur Nachhaltigkeit bei.
Sabine, Andrea und Daniela, Antalis
Foto: Antalis Austria GmbH

Als Psychotherapeutin ist mir der persönliche Zugang sehr wichtig. Diesbezüglich habe ich auch meine Folder und Visitenkarten persönlich gestaltet, wesentlich dabei war die Farbwahl und das Design. Ich finde es cool, dass bei meinem Folder auf einem Blick erfasst werden kann worum es geht. Er ist ein guter Leitfaden und zeigt klar, wer mit meinem Angebot angesprochen werden soll. Ich werde als Person vorgestellt und wenn Personen mehr Interesse haben, dient der Folder als Brücke zu meiner Website. Einen tollen Vorteil bietet die Printvariante auch noch: Ich kann meine Folder genau dort auflegen, wo auch meine Zielgruppe ist, z.B. in diversen Praxen oder Schulen.
Iris Stöber, Psychotherapeutin

Ich habe schon immer viel gelesen. Besonders Bücher und Zeitungen. Meinen Kindern und Enkelkindern habe ich sehr viel vorgelesen – das haben sie geliebt. Auch wenn mein Augenlicht heute leider nicht mehr so gut ist wie vor einigen Jahren noch, auch mit meinen 99 Jahren nehme ich immer noch sehr gerne eine Zeitung in die Hand.
Lorenz, Buchliebhaber

Wir sind begeistert von unseren „Gute Laune“ Emoticons Give-aways auf bedruckbaren Vinylboden. Lustige Untersetzer machen gute Laune.
Jan Lukat und Team, myDabbawala

Ein echtes Buch in Händen zu halten, das Material des Einbandes und seine Struktur zu fühlen, der Rhythmus des Umblätterns, den Geruch des Papiers wahrnehmen… das ist eine wunderschöne sinnliche Erfahrung.

„Ein Zimmer für sich allein“ von Virginia Woolf ist ein herrliches Essay über Frauen und Literatur. Über die Voraussetzungen, die Schwierigkeiten, die Bedingungen, denen Frauen, die Schreiben wollen, begegnen. Einiges hat sich seither geändert, vieles nicht. Die Inspiration, die dieses wunderbare Buch bietet, ist immer noch da. Virginia Woolfs Gedanken, ihre Intelligenz, ihr Humor, ihre Brillianz sind uns erhalten durch ihre Bücher, gedruckt anfänglich mit der eigenen Druckerpresse im Keller ihres Hauses.
Petra Gstrein, Schauspielerin

Das Direct Mailing von Intersport Pilz umfasst viele unterschiedliche Bestandteile. Im bedruckten Kuvert wird ein personalisierter Brief mit Gutscheinaktion versendet. Zudem beinhaltet das Mailing noch eine Postkarte mit Aktionen und einen Produktflyer. Alles Produkte, welche wir bei uns im Haus selbst herstellen können. Deshalb ist dies auch mein Lieblingsprodukt. Intersport würde sagen „Aus Liebe zum Sport“ – ich sage „Aus Liebe zu Print“.
Christoph Winkler, Geschäftsführer Winkler Kuverts
Foto: Winkler

 

 

 

Print ist Liebe ❤️
Nicole Niederl

 

 

 

 

Wir lieben Print, weil wir für dieses Speichermedium keinen Stromanschluss brauchen und auch am Berggipfel unsere Erinnerungen speichern können.
Team der Druckerei Janetschek
Foto: Janetschek

Da ich fast jedes Wochenende eine Wanderung unternehme, brauche ich natürlich auch geeignete Wanderführer. Sehr gerne gehe ich entlang der Via Sacra bzw. dem Wallfahrerweg Richtung Mariazell. Dafür schwöre ich auf diesen Wanderführer. Der ist besser als jede App.
Claudia

Wuff! Print ist für alle da.
Malou, vorbildliche Hündin

Zeige uns dein liebstes Printprodukt!

Einreichbedingungen:
Mit meiner Einreichung erteile ich dem Verband Druck & Medientechnik Österreich das kostenlose uneingeschränkte und zeitlich nicht begrenzte Werknutzungsrecht an dem eingereichten Foto und dem eingereichten Text.

Mit meiner Einreichung erkläre ich, dass ich im Besitz sämtlicher notwendigen Rechte an dem eingereichten Bild und dem eingereichten Text bin und ich verpflichte mich, den Verband Druck & Medientechnik gegenüber allen Ansprüchen, die von dritten Personen aus Verletzungen von Urheberrechten, Leistungsschutzrechten, sonstigen gewerblichen Schutzrechten oder Persönlichkeitsschutzrechten erhoben werden, schad- und klaglos zu halten.
Der Verband Druck & Medientechnik Österreich wird, sofern es technisch und organisatorisch zumutbar ist, bei jeder Veröffentlichung auf den von mir angegebenen Urheber hinweisen (Fotocredit/Namensnennung).

LinkedIn
Share